Fallanalyse „Ötzi“ im renommierten Harvard Club in New York

Vortrag und Diskussion mit Fallanalytiker Alexander Horn und der Direktorin des Südtiroler Archäologiemuseums, Angelika Fleckinger

Bozen, 11/01/2018

Fallanalyse „Ötzi“ im renommierten Harvard Club in New York

Vortrag und Diskussion vor den Mitgliedern des Clubs mit Fallanalytiker Alexander Horn und der Direktorin des Südtiroler Archäologiemuseums, Angelika Fleckinger

Auf Einladung des renommierten Harvard Club in New York stellte Alexander Horn, Kriminalhauptkommissar der Polizei München und Fallanalytiker am vergangenen Freitag 5.1. das Forschungsprojekt des Südtiroler Archäologiemuseums zum „Mordfall Mann aus dem Eis“ vor. Anschließend stellte sich Horn zusammen mit Angelika Fleckinger, Direktorin des Südtiroler Archäologiemuseums, vor über 200 anwesenden Gästen der Diskussion.

Anlass für den Jubiläumsabend war der 164. Geburtstag von Sherlock Holmes, den der Club jährlich mit Referenten aus dem Bereich Kriminologie begeht. Trotz der widrigen Wetterumstände in New York folgten über 200 ehemalige Absolventen der Elite-Universität der Einladung in den ehrwürdigen Festsaal des Harvard Clubs in Manhattan.

Horn berichtete zunächst über seine Sondereinheit zur Fallanalyse in München und über deren Methodik, die zur Klärung von Mordfällen beiträgt. Ausgangpunkte der Recherche sind laut Horn drei Grundfragen: was ist im Vorfeld der Tat passiert? Wie wurde die Tat durchgeführt? Wie war das Täterverhalten nach dem Mord?
Eine wichtige Voraussetzung für die kriminalistische Fallanalyse ist, dass sie ausschließlich auf Fakten beruhen darf. Die Arbeit der Sondereinheit besteht deshalb darin, diese herauszuarbeiten und Vermutungen auszusortieren. Nach diesem Muster lässt sich jeder Fall analysieren, auch ungelöste, sogenannte „Cold cases“, wie der vor über 5000 Jahren geschehene Mord am Mann aus dem Eis.

Die Festgäste verfolgten die Ausführungen mit viel Interesse und stellten dem Fallanalytiker Horn und der Ötzi-Expertin Fleckinger im Anschluss zahlreiche Fragen. Beide sind inzwischen nach dem Wetterchaos an der Ostküste der USA wieder sicher in Europa gelandet.

Originaltitel der Veranstaltung:
Sherlock Holmes 164th “Birthday” Lecture in Crime and Detection, by Chief Inspector Alexander Horn, Munich, Germany: Solving a Very Cold Case: The Murder of the Tyrolean Ice Man Ötzi

Fotos:
Alexander Horn im Harvard Club in New York © Südtiroler Archäologiemuseum
Alexander Horn mit der Rekonstruktion von Ötzi (c) Südtiroler Archäologiemuseum/foto-dpi.com


Pressekontakt:

Katharina Hersel
Südtiroler Archäologiemuseum
Museumstr. 43, I-39100 Bozen
T +39 0471 320114, F +39 0471 320122
[email protected], www.iceman.it
Facebook: OetziTheIceman

Download Attachments

DateiBeschreibungDateigröße
pdf 77 KB
jpg (c) South Tyrol Museum of Archaeology/foto-dpi.com
Alexander Horn and the reconstruction of Ötzi the Iceman at the South Tyrol Museum of Archaeology
370 KB
jpg (c) South Tyrol Museum of Archaeology
Alexander Horn January 5th 2018 at the Harvard Club
426 KB
Show Buttons
Hide Buttons