Ötzis Ausrüstung: Jagd auf Rekorde

Ötzis Ausrüstung: Jagd auf Rekorde

 

Wir hatten es lang schon erhofft, nun konnte es wissenschaftlich bestätigt werden: Ötzis Kordel im Köcher ist eine Bogensehne und sie passt genau zu seinem Bogen! Im Rahmen einer Schweizer Untersuchung* zu jungsteinzeitlichen Pfeilen und Bögen von Alpengletschern konnte bestimmt werden, woraus die Kordel aus Ötzis Köcher bestand: sie ist aus Tierfasern und damit perfekt als Bogensehne geeignet. Lang genug ist sie mit knapp 2 Metern auch, um an Ötzis Bogen angebracht zu werden. Baumbast, wie zuvor vermutet, würde die Spannung am Bogen nicht aushalten und wäre als Bogensehne nicht geeignet.

Ötzi hält damit einen weiteren Rekord: seine kunstvoll gedrillte Schnur ist die älteste bekannte Bogensehne weltweit und die am besten erhaltene ist sie auch: Ötzi hat sie sorgsam zu einem S-förmigen Bündel aufgewickelt und am Ende verknotet.

*Albert Hafner / Werner Schoch / Jürgen Junkmanns: „Unfreezing history. A study to find historical, technological and conservational possibilities for the earliest example of a Neolithic bow case ever to be found.“ (2019) Journal of Neolithic Archaeology

Show Buttons
Hide Buttons