Hauptinhalt

Seine Gürteltasche

Seine Gürteltasche

Der Gürtel des Mannes aus dem Eis besteht aus einem 4-5 cm breiten Kalbslederstreifen. Die aufgefundenen Fragmente zeigen, dass der Gürtel ursprünglich knapp 2 m lang war. Demnach wurde er zweimal um die Hüfte gelegt und verknotet.

Ein aufgenähtes Lederband bildet eine Gürteltasche, dessen Öffnung sich mit einem schmalen Lederstreifen zuknüpfen ließ. Im Täschchen verwahrte der Mann verschiedene Geräte aus Silex: einen Klingenkratzer, einen Bohrer sowie das Bruchstück einer Klinge.

Außerdem kam eine 7,1 cm lange Knochenahle zum Vorschein. Sie konnte bei verschiedenen Tätigkeiten eingesetzt werden, unter anderem als Nähutensil, zum Tätowieren oder einfach nur als Zahnstocher.

Die Gürteltasche war zum Großteil mit einer schwarzen Masse gefüllt, die als Zunderschwamm (Fomes fomentarius) identifiziert werden konnte. Der Schwamm, Teil eines prähistorischen Feuerzeugs, weist feine Pyritspuren auf. Pyritknollen kamen bei der Erzeugung von Funken zur Anwendung. Wird dieses Mineral gegen Feuerstein geschlagen, sprühen bei der richtigen Technik Funken. Fallen sie auf einen flockigen, trockenen Bausch Zunderschwamm, so beginnt dieser zu glimmen und Feuer kann entfacht werden.